Kooperation mit dem Vinzenzheim

Gelebte Inklusion: Sozialführerschein in Kooperation mit dem Vinzenz-Heim

 Was 2014 in einem mutigen Pilotprojekt als „Sozialführerschein“ in Kooperation mit dem Vinzenz-Heim Aachen, einer Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderungen in der Nähe unserer Schule, begann, war ein voller Erfolg. Mittlerweile ist das Vinzenz-Heim (nach Porta und NetAachen) unser dritter offizieller KURS-Partner geworden.

Auch im laufenden Schuljahr können in jedem Halbjahr jeweils fünf Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs  gemeinsam mit Menschen mit Behinderung an einem gemeinsamen Kunstprojekt im Aachener Ludwig Forum für Internationale Kunst teilnehmen. Beide Gruppen verlassen ihre gewohnten Räume und Zusammenhänge – die SchülerInnen die vertraute Schule, die Menschen mit Behinderung den vertrauten Wohnbereich - um gemeinsam Neues zu erleben und neue Wege zu gehen. Im Aachener Ludwig Forum für internationale Kunst treten sie gemeinsam als „KreARTiv-Gruppe“ in Erscheinung und kommen auch in Kontakt mit weiteren Besuchern des Museums. Die SchülerInnen überprüfen zunächst Räumlichkeiten und Hilfsmittel auf ihre Tauglichkeit für Menschen mit Behinderung. Gemeinsam erweitern im Kunstprojekt alle ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im kreativen Bereich. So lernen unsere SchülerInnen quasi nebenbei einen natürlichen und angstfreien Umgang mit Menschen mit Behinderungen.

Der „Sozialführerschein“ beginnt zunächst mit Theoriestunden in der Schule und einem „Start-Nachmittag“ im Vinzenz-Heim, in dessen Mittelpunkt neben dem Kennenlernen und Erkennen der eigenen Neigungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten die Hinführung zum Projekt steht. Die SchülerInnen erhalten Informationen zu unterschiedlichen Behinderungsbildern, zur geschichtlichen Entwicklung in der Begleitung von Menschen mit Behinderungen, rechtlichen Grundlagen und Umgangsformen sowie einen Einblick in unterschiedliche Berufsbilder im Gesundheitswesen.

In der darauf folgenden Praxisphase stehen die Begegnung und das Miteinander im Mittelpunkt. Mit einer Kunstgruppe des Vinzenz-Heimes arbeiten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule  dann gemeinsam in der Kunstwerkstatt des Ludwig Forums für Internationale Kunst Aachen.

Die SchülerInnen übernehmen die abschließende Präsentation des Projektes in der Maria-Montessori-Gesamtschule und setzen sich für die Interessen der Menschen mit Behinderung in der Schülerschaft ein.

Das Projekt des „Sozialführerscheins“ findet unter Begleitung von Hedwig Höfert, Sozialpädagogin im Fachbereich Personal im Vinzenz-Heim, und Angela Mariaux, Koordinatorin für individuelle Förderung der MMGE, teilweise in der Schule, dem Vinzenz-Heim und in der Werkstatt des Ludwig-Forums für Internationale Kunst Aachen statt.

 

Vertretungsplan or