Praktika

  • Publiziert in Praktika
  • Gelesen: 425 mal

Praktika

Die Maria Montessori Gesamtschule bietet den Schülerinnen und Schülern folgende Projekte bzw. Praktika an:

  • Jahrgang 7
    einwöchiges KiTa-Projekt als „Abschied von der Kindheit“
  • Jahrgang 8
    dreitägiges "Schnupperpraktikum" zur Erkundung von Berufsfeldern und Hinführung zum Praktikum im
    Jahrgang 9
  • Jahrgang 9
    dreiwöchiges Betriebspraktikum für alle  - Praxis der Arbeitswelt (die Unterlagen können hier und hier heruntergeladen werden)
  • Jahrgang 10
    freiwilliges, individuelles Praktikum als Langzeitpraktikum (z.B. ein Tag pro Woche) oder Blockpraktikum (z.B. zwei Wochen)  -  vertiefte Praxiserfahrung und Verbesserung der Chancen auf dem Weg zu einem Ausbildungsplatz.    

Während die Praktika in den Jahrgangsstufe 8 bis 10 der Orientierung im Berufswahlprozess dienen, verfolgt das KiTa-Projekt ganz andere Ziele. Es ist zeitlich eingeordnet zu Beginn der Pubertät, also in der Übergangszeit von der Kindheit zum Erwachsenwerden. In dieser Phase ist es für die Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler außerordentlich wichtig, sich noch einmal mit der eigenen Kindheit zu beschäftigen und den Ausblick auf die Phase des Erwachsenwerdens zu wagen: „Wo komme ich her, wo will ich hin?“ Während des Praktikums (möglichst) in der KiTa, die die Schülerinnen und Schüler selbst einmal besucht haben, läuft dieser Prozess des Nachdenkens ab, ohne dass er durch andere angestoßen werden muss. Die Praktikumszeit wird durch die Schülerinnen und Schüler sehr intensiv erlebt und hat überwiegend positive Auswirkungen auf ihre Entwicklung.

Das KiTa-Projekt ist ein Bestandteil des Sozialpraktikums, d.h. die SchülerInnen müssen ab der Klasse 7 eine bestimmte Anzahl von sozialen Tätigkeiten nachweisen, z.B. Paten für Jg. 5, Betreuung von Mittagsangeboten, Mitarbeit in sozialen Einrichtungen.

Diesen RSS-Feed abonnieren

Vertretungsplan or