Aktuelles

Zeitgemäße Bildung an der Maria Montessori Gesamtschule Aachen

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 61 mal

Nach einer Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Braun, begleiteten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 & 12 unsere Gäste auf einem Rundgang durch die Schule zu den unterschiedlichen Präsentationen unserer Unterrichtsangebote im Rahmen der Buslinienschwerpunkte.

Das kulturelle Angebot der Schule wurde auf der Probebühne präsentiert. In der Bibliothek konnten sich die Besucher zu Angeboten aus dem Berufsorientierungsbereich, dem Kindergartenpraktikum und zur gymnasialen Oberstufe informieren.

Weiter ging es ins gelbe Lernhaus zu den Aktivitäten des Ganztages und dem Angebot der Schülerpaten des 9. Jahrgangs. Die Schülerpaten präsentierten den Gästen ihre Tätigkeit und wurden hierbei von den Sozialpädagogen unterstützt.

In den Räumen der 5. Klassen schlüpften die Besucher in die Rolle eines Schülers / einer Schülerin und lernten Mathematik anhand des Bausteinsystems, oder entdeckten die Reiserouten von Kolumbus und Vasco da Gama und anderen Entdeckern und vieles andere mehr mit Hilfe von Materialien zur Freien Wahl der Arbeit. An jeder der Stationen gab es die Möglichkeit zu intensiven Gesprächen mit den jeweils begleitenden Schüler*innen oder Lehrer*innen.

Die Grundsätze unserer Pädagogik konnten an diesem Abend im Sinne des Wortes"begreifbar" gemacht werden. Die Exponate des praktischen Projektes des 8. Jahrgangs luden zum Verweilen und die Ergebnisse der BoB3-Computer AG und der Junior Ingenieur Akademie zum Staunen ein.

Zur kommunikativ - wohnlichen Atmsophäre des Abends, trug nicht zuletzt Jonathan Fuhren mit seiner hervorragenden Klavierbegleitung im Forum bei. Hier klang der informative Abend dann mit vielen Gesprächen und Beisammensein aus.

 

Bundesweiter Vorlesewettbewerb 2017/18

 
 

Bundesweiter Vorlesewettbewerb 2017/18‘: Teilnahme des gesamten 6. Jahrgangs unserer Schule

Der Vorlesewettbewerb in Jahrgang 6 war wieder bis zur letzten Minute spannend. Die Mitschülerinnen und Mitschüler durften ihre Klassensiegerinnen und -sieger am 30. November zum Schul-Vorlesewettbewerb begleiten und haben mitgezittert:

•Schulsieger wurde Hasan Karaca aus der 6e.

•Den 2. Platz belegte Max Ehlen aus der 6b.

•Der 3. Platz ging an Ayende Osilo aus der 6e.

Die Jury bestand aus je zwei Schüler- und Lehrervertretern sowie einem ‚Lese- und Vorlese-Profi‘ in Person des Inhabers der Buchhandlung Backhaus. Die Siegerinnen und Sieger sowohl des Schul- als auch des Klassenwettbewerbs wurden gleich am nächsten Tag im Beisein aller Sechsklässler unter tobendem Applaus bekannt gegeben. Allen Siegern wurden die offiziellen Urkunden sowie Bücherpreise verliehen.

Im neuen Jahr wird unser Schulsieger Hasan Karaca gegen die Siegerinnen und Sieger der anderen Schulen im Stadtausscheid Aachen antreten. Wir drücken die Daumen!

Insgesamt nehmen in Deutschland mehr als 600 000 Schülerinnen und Schüler an rund 7200 Schulen teil, damit ist es einer der größten bundesweiten Schülerwettbewerbe.

Vorbereitung in der ‚Lesewoche‘

Vorbereitet wurde der Vorlesewettbewerb in der ‚Lesewoche‘ (Epoche A) vor den Herbstferien u.a. mit Lesetraining, Besuch der Stadtbibliothek, Workshops im Zeitungsmuseum, Centre Charlemagne und im Theater – sowie der kreativen Gestaltung von Bücherplakaten zu den von den Schülern für den Vorlesewettbewerb ausgewählten Büchern.

Schulinterner ‚Bücher-Plakate-Wettbewerb‘

Seit dem 24. November werden die ca. 170 großformatigen Bücherplakate bis zu den Weihnachtsferien an Stahlseilen rund um das Forum präsentiert. Auch diese wurden im Rahmen des Vorlesewettbewerbs prämiert:

•Siegerin in der Kategorie ‚Gesamtkonzept‘: Ayende Osilo aus der 6e

•Siegerin in der Kategorie ‚Kreativität‘: Naomi Laffar aus der 6f

•Siegerin in der Kategorie ‚Zeichnerische Leistung‘: Jamelia Leusch

 

Impressionen vom Tag der offenen Tür 2017

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 206 mal

Vielen Dank allen Beteiligten.

Irmgard Braun

(Schulleiterin)

Lesewoche ins Centre Charlemagne - 6c

Lesewoche 6c ins Centre Charlemagne

Im Rahmen der Lesewoche besuchte die Klasse 6c das Centre Charlemangne. Die spannende und kindgerechte Führung über das Leben von Karl dem Großen begeisterte nicht nur die Schülerinnen und Schüler.

Im Anschluss fand ein einstündiger Workshop im Zeitungsmuseum statt, bei dem die Klasse sich unter fachmännischer Anleitung in die Zeit Karls des Großen versetzen konnte und mit Hilfe der karolingischen Minuskel ihre Schreibfähigkeiten mit der Feder beweisen konnten.

 

 

Kunst im Nationalsozialismus - Entartete Kunst?

In userer ersten Projektwoche haben wir uns theoretisch und praktisch mit dem Thema "Kunst im Nationalsozialismus - entartete Kunst" beschäftigt. Ein Highlight war der Besuch im Kunstpalast in Düsseldorf, in dem es eine Ausstellung zum Thema "Entartete Kunst im Nationalsozialismus" gab. Ein weiteres Highlight der Woche war das Malen expressiver Bilder im Rahmen eines Workshops in der Bleiberger Fabrik. In dieser Woche haben wir lehrreiche und interessante Einblicke in unser Thema bekommen und freuen uns jetzt darauf, uns mit unseren eigenen Projekten und Fragestellungen zum Thema auseinanderzusetzen.
Lea K. und Laura S. (Jgst 12)
 

„Euregio-Schüler-Literaturpreis 2017/2018“ – Wir sind die Jury!

Schüler*innen aus der gesamten Euregio Maas-Rhein (Deutschland, Belgien, Niederlande) stellen gemeinsam eine riesige Jury, die den bereits 2002 ins Leben gerufenen Euregio-Schüler-Literaturpreis vergibt. Vorgeschlagen für den Preis sind wie in jedem Jahr sechs Romane - zwei deutschsprachige, zwei niederländische bzw. flämische Romane sowie zwei französischsprachige - die in deutscher Übersetzung, aber auch im Original gelesen werden können.

In der Projektwoche vor den Herbstferien startet traditionell der Projektkurs „Euregio-Schüler-Literaturpreis“ des Jahrgangs 12. Zunächst  diskutieren die Teilnehmer*innen mit Frau Mariaux, der Leiterin des Projektkurses, unter anderem darüber, was überhaupt ein Buch zu einem „guten“ Buch macht. Und dann nimmt naturgemäß das Lesen einen großen Raum ein – ob im gemütlichen Besprechungsraum, im Vorraum der Schule oder aber bei spätsommerlichen Temperaturen im neu entstehenden Schulgarten.

Die Schüler*innen setzen sich intensiv – unter anderem durch kreative Zugangsweisen - mit den sechs nominierten Romanen auseinander; sie verfassen beispielsweise Rezensionen, schreiben das Ende um, entwickeln eine Fotostory, schreiben einen Zeitungsartikel zum Plot eines Romans oder formulieren Briefe an die Autor*innen. Die Ergebnisse legen sie am Ende des Kurses in einem Portfolio dar.

In den kommenden Projektwochen nach den Weihnachts- und vor den Osterferien werden die  SchülerInnen bei Fahrten in andere Städte der Euregio (Maastricht, Eupen, Lüttich) die Autor*innen aller nominierten Romane persönlich bei Lesungen kennen lernen und dort mit Gleichaltrigen aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland über deren Romane diskutieren. Spannende Lektüre und spannende Begegnungen über die Ländergrenzen hinweg sind garantiert!

Die Teilnahme an einer Kritikerrunde mit zwei renommierten Literaturkritikern ermöglicht den Schüler*innen anschließend einen vertieften Austausch und einen Einblick in die professionelle Buchkritik. Das Projekt endet mit dem Jury-Tag, an dem die Schülerinnen und Schüler aus der Euregio den für sie besten Roman wählen, sowie der feierlichen Preisübergabe an den Preisträger/die Preisträgerin 2018.

In diesem Jahr werden außerdem drei Schülerinnen des Projektkurses „Euregio-Schülerliteraturpreis“ an dem parallel stattfindenden Schreibwettbewerb „nxt.txt“ teilnehmen – einem Award für junge Autor*innen der Euregio Maas-Rhein. Mit maximal 2.500 Wörtern können unsere Nachwuchsautor*innen ihr Schreibtalent unter Beweis stellen. Die Texte der drei Erstplatzierten einer jeden Sprachregion erscheinen schließlich in einer dreisprachigen Publikation. Nxt.txt. ist ein Projekt der Stiftung Euregio Maas-Rhein und steht unter der Schirmherrschaft der Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Köln Gisela Walsken - für unsere Nachwuchsautor*innen eine Riesenchance!

 

Angela Mariaux, 18.10.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Klassenfahrt der 10b

Gutgelaunt grüßt die 10b von der Nordsee. Wir sind unter allen Segeln auf dem Weg nach Texel.

 

Bund-Länder-Initiative zur Talentförderung - Wir sind dabei!

Bund-Länder-Initiative zur Förderung leistungsstarker und potentiell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler

Im Juni 2017 bewarb sich die Maria Montessori Gesamtschule um die Teilnahme an der „Bund-Länder-Initiative zur Förderung leistungsstarker und potentiell besonders leistungsfähiger Schülerinnen und Schüler“. Nach Sichtung und qualifizierter Auswahl einer großen Anzahl überzeugender Bewerbungen, wurde unsere Schule als eine von 64 Schulen NRWs durch das Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Teilnahme ausgewählt.

Unsere Schule wird zur Förderung leistungsstarker und potentiell leistungsfähiger Schüler mit 300 Schulen im Bundesgebiet in einem Netzwerk unter wissenschaftlicher Begleitung für die Dauer von 5 Jahren an einer Zertifizierung arbeiten.

Durch die Teilnahme können wir unsere Konzepte einer leistungsfördernden Schulentwicklung und individuellen Förderung weiter stärken und über die Weiterentwicklung von Diagnoseinstrumenten Potentiale der Schülerinnen und Schüler noch frühzeitiger und treffsicherer erkennen und begleiten.

Irmgard Braun (Schulleiterin)

Mehr auf www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Foerderung/IndividuelleFoerderung/Initiative-Foerderung-Leistungsstarker/index.html

Impressionen vom Schulfest 2017

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 401 mal
   

_______________________________________

Schulsanitätsdienst

Die Malteser Aachen, vertreten durch Josef Okroi (Stadtbeauftragter) und Niklas Schartmann (Koordinator Schulsanitätsdienst Aachen), und die Maria-Montessori-Gesamtschule Aachen, vertreten durch Irmgard Braun (Schulleiterin), Emanuel Mahnke (Elternpflegschaftsvorsitzender) und Thomas Kremer (Leiter des Schulsanitätsdienstes an der MMGe) haben am 20.9.2017 einen Kooperationsvertrag zur Unterstützung eines Schulsanitätsdienstes unterzeichnet. Seit 2014 gibt es an unserer Schule einen Schulsanitätsdienst. Hier übernehmen die Schulsanis soziale Verantwortung, indem sie erkrankten Mitschülerinnen und Mitschülern helfend zur Seite stehen.

Es waren die Schulsanis selbst, die den Wunsch äußerten, Erkrankten und Verletzten noch besser zu helfen. Auf ihre Initiative hin, suchte Herr Kremer einen Kooperationspartner, bei dem die Schulsanis mehr als die Grundlagen der Ersten Hilfe kennenlernen und anwenden können. Bei den Maltesern Aachen wurde er fündig: Sie bieten neben den Erste-Hilfe-Kursen eine Fachausbildung Schulsanitätsdienst. Der Schule ist es wichtig, dass jeder interessierte Schüler sich für das Fach Schulsanitätsdienst bewerben kann. Je nach Leistungsvermögen und Lernbereitschaft werden die Schüler zukünftig die Prüfung zum Schulsanitätshelfer (Lebensrettende Sofortmaßnahmen), zum Schulsanitäter (Erste Hilfe), zum Oberschulsanitäter (Fachausbildung Schulsanitätsdienst) oder zum Leitenden Schulsanitäter (Sanitäter nach Prüfung durch einen Arzt) ablegen können. Wichtige Grundlage für Ausbildung ist die Zusammenarbeit der Lehrer und Lehrerinnen der Maria-Montessori-Gesamtschule mit den Ausbildern der Malteser Schule Aachen, die eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für den Rettungsdienst und Fortbildungsträger für ärztliches Personal ist. So wird eine qualitative Ausbildung gewährleistet. Nach dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungsstufe werden die Schulsanis in der Sanitätsbetreuung schulischer Veranstaltungen aktiv sein und bei Notfällen – notfalls auch aus dem Unterricht – über Funkgeräte alarmiert. Derzeit stehen 30 ausgebildete Schulsanis in Zweier-Teams bereit, um zu helfen. Viele freuen sich schon jetzt darauf, zukünftig im Katastrophenschutz der Malteser mitzuarbeiten oder einen medizinischen Beruf zu ergreifen.

Irmgard Braun

(Schulleiterin)

Einschulung 2017/18

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 222 mal

 Einschulung 2017/18

Zu Beginn des Schuljahres 17/18 bereiteten Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs, die Schulband und unser Schulorchester dem neuen 5. Jahrgang ein fröhliches Willkommensfest.
Der neue 5. Jahrgang umfasst 6 Klassen mit 162 Schülerinnen und Schülern.
Nach einem kurzen "Kennenlernen" in den Klassen trafen sich alle Kinder zusammen mit ihren Eltern zum traditionellen Luftballonwettbewerb.
Der Sieger oder die Siegerin wird am Tag der offenen Tür am 02.12.2017 bekannt gegeben werden.
 
Irmgard Braun
(Schulleiterin)
 

_______________________________________

Wir feiern 20-jähriges Jubiläum

  • Publiziert in Neuigkeiten
  • Gelesen: 1233 mal
  • Letzte Änderung am Freitag, 22 September 2017 13:45

Liebe Eltern,

 

die Maria Montessori Gesamtschule feiert Geburtstag!

Vor 20 Jahren, im Schuljahr 1997/98, wurde die Maria Montessori Gesamtschule als dritte Gesamtschule der Stadt Aachen gegründet. Dies wollen wir in diesem Schuljahr gebührend feiern.

Schon 1924 erhielt Peter Gösgens die Erlaubnis eine Montessori-Schule in Aachen als „Versuchsschule“ aufzubauen. Heute befinden sich 13 Kinderhäuser, 3 Grundschulen und unsere Gesamtschule in der Trägerschaft der Stadt Aachen bzw. der Städteregion. Damit weist Aachen die größte „Pro-Kopf Dichte“ an Montessori-Einrichtungen in Deutschland auf.

Nach der Gründung der drei Grundschulen in den 80-ger Jahren, war es für den Schulträger nur folgerichtig nun auch eine weiterführende Schule zu gründen, die nach den Prinzipien Montessoris unterrichtet. 1997 wurde die Maria Montessori Gesamtschule gegründet. Aachener Kinder hatten nun die Möglichkeit vom Kinderhaus bis zum Abitur Montessori-Einrichtungen zu besuchen. Auch dies ist einmalig in Deutschland.

Nach nunmehr 20 Jahren ist die Maria Montessori Gesamtschule fest in der Schullandschaft Aachens verankert. Unsere hervorragende pädagogische Arbeit zeigt sich in den beachtlichen Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler und wurde nicht zuletzt im Schuljahr 16/17 durch die Ergebnisse der Qualitätsprüfung der Bezirksregierung bestätigt.

Unser Jubiläumsjahr steht unter dem Motto „Maria Montessori Gesamtschule – Seit 20 Jahren gemeinsam voran“. Wir wollen dieses Jubiläumsjahr nutzen, um innezuhalten und zurückzuschauen, aber auch, um in die Zukunft zu blicken auf die Bedeutung der Pädagogik Montessoris im 21. Jahrhundert.

Wir beginnen unser Festjahr mit einem Schulfest „Seit 20 Jahren gemeinsam voran“ am 23.09.2017 von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. Im Anschluss (von 17.30 Uhr bis 20.00 Uhr) sind alle Ehemaligen zu einem Treffen eingeladen.

Alle Projekte innerhalb des Schuljahres, wie z.B. das Kulturprojekt des 9. Jahrgangs im November 2017, stehen ebenfalls unter dem Jubiläumsmotto. Zu allen geplanten Aufführungen, Vorträgen und Präsentationen des Jahres werden sie gesonderte Einladungen erhalten.

Auf einen besonderen Termin möchte ich aber jetzt schon hinweisen: am 06.06.2018 werden wir das Jubiläumsjahr mit einer „Jubiläumsfeier“ abschließen, auf der unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit haben werden, ihr Können und ihre Produkte rund um das Thema „20 Jahre MMGE“ zu präsentieren.

Ich freue mich auf ein ereignisreiches und interessantes Jubiläumsjahr 2017/18

Irmgard Braun
(Schulleiterin)

 

Präsentation der Projektkurse Jg. 12 2016/2017

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 468 mal
  • Letzte Änderung am Montag, 13 März 2017 06:52

Am 06.04.2017 möchte der Jahrgang 12 interessierten Eltern,  Schülerinnen und Schülern die Ergebnisse ihrer Projektkurse ab 17:00 Uhr im Forum der MMGe präsentieren. 

Die Schülerinnen und Schülern freuen sich auf zahlreiche Besucher.

 

Forscher-Camp Chemie in Jülich vom 02.12.16 bis 03.12.16

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 477 mal
  • Letzte Änderung am Freitag, 27 Januar 2017 09:13

forschercamp forschercamp

Die Landesvereinigung der Unternehmerverbände Nordrhein-Westfalen e.V. (unternehmer nrw) hatten Schüler und Schülerinnen aus den Jahrgangsstufen 6 und 7 aus 6 Schulen in Aachen und Umgebung eingeladen, am Forscher-Camp Chemie im Haus Overbach in Jülich teilzunehmen. Interesse hatten viele SchülerInnen aus den Jahrgangsstufen, aber letztendlich konnten nur drei von ihnen mitfahren.

Julia Bengu (7b) und Florian Vask und Medina Rudorf (6a) sind vom 02.12.16 bis 03.12.16 unter die jungen Forscher gegangen und haben am Chemie-Camp mit großem Interesse und viel Spaß teilgenommen. Begleitet wurden sie von Elena Leisen, unserer jungen Chemiereferendarin, die sich die verschiedenen Stationen auch mit großem Interesse angeschaut hat.

Den SchülerInnen hat das kleine Wochenende großen Spaß gemacht, sie lobten die Versuche ebenso wie die Unterkunft und das leckere Essen.

Zum Abschluss gab es für alle ein Zertifikat, verbunden mit dem Wunsch, an so einem Forscher-Camp noch einmal teilzunehmen.

Hier eine kleine Übersicht über das Programm:

 

Freitag bis 13 Uhr:

Ein Streichholz anzünden (von mir weggerichtet, Streichholz waagerecht halten)

Den Bunsenbrenner entzünden (im Team und alleine): Erst leuchtende Flamme einen Mittelfinger lang, dann nichtleuchtende Flamme durch Regulierung der Luftzufuhr)

Ruß am Reagenzglas verbrennen in der rauschenden Brennerflamme

Mittagspause

Freitag von 14 bis 17 Uhr

Eisenwolle verbrennen

Salze (vom Mineralwasser) mit Säure lösen

Kartoffeln und Bananen auf Wasser testen mit wasserfreiem Kupferoxid

Säuren und Laugen mit Universalindikator nachweisen

Eiweiß mit Kupferoxid denaturieren

Stärke mit Iod-Kaliumiodid-Lösung nachweisen

Abendessen

Freitag von 19:45 bis 21:40 Uhr

Vortrag über unser Sonnensystem, unsere Milchstraße, andere Galaxien, Sternentwicklung, Lichtgeschwindigkeit, die elektromagnetische Hintergrundstrahlung

 

Samstag von 9 bis 11:15 Uhr 

Eiweiß mit Hilfe von Hitze/Säure denaturieren

Rotwein destillieren

Ethanol entzünden

Samstag von 11:30 bis 12:30

Wie entstehen Steine? Gesteine kennenlernen

Steine mikroskopieren

Mittagessen und Schluss

Ergänzungsstunden Jg. 7 und 8, 2018 / 2019

  • Publiziert in Neuigkeiten
  • Gelesen: 1788 mal
  • Letzte Änderung am Donnerstag, 18 Januar 2018 10:33

Mit dem Infoheft möchten wir die Angebote im Rahmen der Ergänzungsstunden für die Jahrgänge 7 und 8 für das Schuljahr 2018 / 2019 näher vorstellen. Darüber hinaus beraten und helfen die Tutoren sowie die Fachlehrerinnen und Fachlehrer weiter.

Anhänge herunterladen

Der Nikolaus ist da!

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 444 mal
  • Letzte Änderung am Mittwoch, 07 Dezember 2016 10:01

Auch in diesem Jahr hat die SV wieder als Nikolaus verkleidet alle Schüler*innen mit Schoko-Weihnachtsmännern beschenkt. Auch die Schulleitung wurde auf ihrer wöchentlichen Sitzung reichlich beschenkt und dankt´s mit einem Lächeln und guter Stimmung.

 
Herzlichen dank an alle SV-ler für die wunderbare Nikolausaktion!
 

Finale für unsere TT Mannschaft

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 408 mal
  • Letzte Änderung am Donnerstag, 24 November 2016 12:12

Unsere Tischtennis-Schulmannschaft (2000-2003) in der Besetzung Fabian, Leon, Luc, Linus, Tom, Vinzent, Ouaiss, und Jan-Luca haben das Finale erreicht. Am Mittwoch den 9.11 gewannen sie gegen die Hauptschule Aretzstr. in einem spannenden und fairen Spiel mit 6:3. Bis Ende November wird das Finale gespielt, viel Erfolg dafür !!!

TT-Schulmannschaft

16. Schülerakademie in Münster (SMIMS)

  • Publiziert in Aktuelles
  • Gelesen: 597 mal
  • Letzte Änderung am Donnerstag, 27 Oktober 2016 13:00

Schülerakademie Mathematik und Informatik Münster für Talente aus NRW

Seit dem Jahr 2001 findet in Münster alljährlich nach den Sommerferien die Schülerakademie Mathematik und Informatik Münster – kurz SMIMS – statt. Schülerinnen und Schüler aus ganz NRW, die hervorragend in den Fächern Mathe und Informatik sind, können sich um eine Teilnahme bewerben. Sie werden dann eingeladen, um eine Woche lang zusammen an Mathe- und Informatik-Projekten zu arbeiten und dabei Themen kennenzulernen, die im normalen Schulalltag nicht vertieft werden können. Organisiert wird die SMIMS von der Bezirksregierung Münster im Auftrag des Schulministeriums NRW.

Erik Weyer, Schüler der Jahrgangsstufe 13 (Q2), hat daran teilgenommen und schreibt:

weiterlesen ...

Vertretungsplan or